Berichte Hundekurs

Impressionen aus dem laufenden Hundekurs 2024

Schweissfährte mit Hundeführer Ken und seiner KLM-Hündin Kaya von der Fehli.

Vorbereitung ist wichtig.

Der Hundeführer bereiten sich und seine Hündin auf die Nachsuche vor.

 

 

 

 

 

 

 

 

Und los gehts…nach der Begutachtung des Anschusses wird mit der Suche begonnen. Kaya nahm sofort Witterung auf und führte Ihr Herrchen direkt ins Gehölz.

 

 

 

 

 

Stramm liegt die Hündin im Riemen und hält die Nase tief um die Witterung gut aufzunehmen.

 

 

 

 

 

 

 

Für den Hund kein Problem. Die Fährte führt durch schwieriges Gelände

 

 

 

 

 

 

 

 

Um später zu beurteilen, folgt unser Hundeobmann dem Gespann auf Schritt und Tritt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sind wir noch richtig? Fragt sich der Hundeführer, vertraut aber voll und ganz auf die Nase seiner Hündin Kaya.

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschafft! Kaya hat das Ziel erreicht und die deponierte Rehdecke gefunden.

Suchenheil!

 

 

 

 

Anschliessend wurde die Übung mit dem Hundeobmann besprochen.

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Der Hundekurs 2023 ist beendet und wurde mit einem tollen „Abschlussbrätle“ gefeiert. 

Beim „Abschlussbrätle“ sass man nochmals zusammen und hat über das Vergangene und Bevorstehendes philosophiert.

 

Allen Teilnehmenden einen riesigen Dank und viel Weidmannsheil auf der bevorstehenden Jagdsaison 23/24. Ein besonderer Dank unserem Hundeobmann Ernst Hirsch für die tolle Führung des Kurses. Danke viu Mau!

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Glückwunsch den erfolgreichen Prüfungsabsolventen vom 2023

 


 

Nachsucheabend

Am Abend vom 21.07.23 hat uns der Wildhüter Yves Portmann einen Einblick in die Nachsuche gewährt.

 

Einige Fährten wurden angelegt und mit den Hunden nachgesucht.

Verleitfährten und Wiedergänge erschwerten die Nachsuche.

Alle eingesetzten Hundegespanne leisteten gute Arbeit.

 

 

Auch Yves arbeitete mit seinem Schwarzwälder-Schweisshund eine Fährte ab.

 

 

 

 

 

Beim anschliessenden Apero wurde ausgiebig über das Gelernte diskutiert.

Nochmals herzlichen Dank an Yves Portmann für den spannenden Einblick in die Nachsuche.

Auch einen riesigen Dank an unseren fleissigen Hundeobmann für das Organisieren. Danke Aschi!

Suchenheil!


 

 

Ein Hundekursabend

Zum Beispiel am 16. April 2019 in der Habstanne.

 

Zbinden Ruedi mit seiner

Enka vom Stanserhorn

 

Am heutigen Kursabend steht eine Fuchsschleppe auf dem Programm.

 

 

 

 

 

 

Los geht’s……….

 

 

 

 

 

 

 

Es dauert nicht lange bis Enka mit dem Fuchsbalg zurückkommt.

 

 

 

 

 

Die Arbeit macht offenbar Spass!!!

 

 

 

 

 

Mit der Schleppe zurück beim Hundeführer Ruedi bekommt Enka ihre Portion des Lobes!

 

 

 

 

 

Ruedi bespricht zusammen mit dem Hundeobmann Ernst Hirschi die  Arbeit des Hundes.

 

 

 

 

 

Keller Hanspeter ist dabei seinem vierbeinigen Jagdgefährten zur Schweissfährte bereit zu machen.

 

 

 

 

 

Die Suche beginnt..

 

 

 

 

 

 

 

Die Nachsuche war erfolgreich….

Die Arbeit wird auch da wieder mit dem Hundeobmann besprochen.

Sind Hund und Hundeführer optimal ausgebildet ergibt sich so ein leistungsfähiges Team.